25. November: Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Logo des Frauennotrufs Koblenz

Am 25. November ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen.
Seit 1981 protestieren Frauen- und Menschenrechtsorganisationen jedes Jahr zum 25. November für die Einhaltung der Menschenrechte gegenüber Frauen und Mädchen. Vergewaltigung, Zwangsprostitution, sexueller Missbrauch, Beschneidung von Frauen, Zwangsheirat, vorgeburtliche Geschlechtsselektion, weibliche Armut, Femizid ... jede dritte Frau hat körperliche und/oder sexuelle Gewalt in ihrem Leben erlebt.

Um (sexualisierte) Gewalt gegen Mädchen und Frauen zu verhindern, muss die Istanbul-Konvention, das Menschenrechtsabkommen des Europarats zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen, konsequent umgesetzt werden. Die Konvention ist seit 2018 geltendes Recht. Damit ist Deutschland die Verpflichtung eingegangen, umfangreiche Maßnahmen zum Schutz und zur Unterstützung von gewaltbetroffenen Frauen umzusetzen.

Frauennotrufe und andere Fachberatungsstellen leisten genau das. Sie beraten Betroffene, Bezugspersonen und Fachkräfte, sie unterstützen in Krisen und sorgen für mehr Sicherheit, sie bieten Präventionsangebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an – dieses spezialisierte Hilfesystem bedarf der Absicherung und des Ausbaus, um Gewalt gegen Frauen und Kinder langfristig zu bekämpfen.

Immer wieder werden Betroffene durch Kampagnen aufgefordert, über Gewalt nicht zu schweigen, sondern sich Hilfe zu holen. Das können sie aber nur tun, wenn es auch ausreichend gut erreichbare und ausgestattete Beratungsstellen gibt!

Hintergrund für die Initiierung des Aktionstages war die Ermordung der Schwestern Mirabal, Mitglieder der „Movimiento Revolucionario 14 de Junio“. Sie wurden 1960, nach mehreren vorangegangenen Verhaftungen, in der Dominikanischen Republik durch Militärangehörige des damaligen Diktators Rafael Trujillo verschleppt, gefoltert und schließlich ermordet. 1981 wurde bei einem Treffen lateinamerikanischer und karibischer Feministinnen der 25. November zum Gedenktag der Opfer von Gewalt an Frauen.Der Mut der Mirabal-Schwestern bei ihrem Kampf gegen den Tyrannen gilt inzwischen als Symbol für Frauen weltweit, die nötige Kraft für das Eintreten gegen jegliches Unrecht zu entwickeln.