Fachtagung "Was brauchen wir für die Beratung geflüchteter Frauen?“

Arbeitskreis gegen Gewalt in engen sozialen Beziehungen Koblenz läd ein

Mittwoch, 26. Oktober 2016, 9:30 bis 16 Uhr
(Einlass: ab 9 Uhr)
Jugend- und Bürgerzentrum auf der Karthause
Großer Saal, Potsdamer Straße 4, 56075 

Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an Fachkräfte in Beratungssituationen. Die Teilnahme ist kostenfrei. 

Aufgrund der begrenzten Teilnehmer/innenzahl bitten wir um verbindliche Anmeldung bis zum 15. September 2016 per E-Mail an gleichstellungsstelle [at] stadt [dot] koblenz [dot] de oder per Fax unter 0261/129 1055 (rechts zum Dowmload).

Programm

9:30 Uhr    Begrüßung und Organisatorisches

9:45 bis 12 Uhr „Asylverfahren und Aufenthaltstitel geflüchteter Frauen“
Roland Graßhoff, Geschäftsführer des Initiativausschusses für Migrationspolitik in Rheinland-Pfalz

12 bis 13:30 Uhr Mittagspause und Gelegenheit zum Austausch
Es besteht die Möglichkeit, auf eigene Kosten im nahegelegenen Bundesarchiv ein preisgünstiges Mittagessen einzunehmen. Dazu ist eine vorherige Anmeldung erforderlich (rechts zum Download)

13:30 bis 14:30 Uhr „Arbeit mit Sprach- und Kulturmittler_innen in der Beratungssituation“
Helma Göbel, Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) Koblenz

14:30 bis 14:45 Uhr Pause

14:45 bis 16 Uhr  Angebote für geflüchtete Frauen in Koblenz und Region

Moderation:  Alice Berweiler-Kaufmann, Gleichstellungsbeauftragte des Rhein-Lahn-Kreises