Sexualisierte Gewalt hat viele Gesichter

Zu sexualisierter Gewalt gehören zweideutige oder abfällige Bemerkungen zu Deiner Figur, sexistische Angebote oder Beleidigungen, scheinbar zufällige Berührungen, Angrapschen, wenn man Dich zu sexuellen Handlungen zwingt oder Vergewaltigung.

Jemand setzt sich über Deinen Willen hinweg und beachtet Deine Signale nicht, dass Du etwas nicht möchtest.

Dies kann überall stattfinden: in der Schule, zu Hause, bei der Arbeit, auf der Straße, am Telefon, über das Internet, in der Freizeit, beim Arzt, durch Freunde, Bekannte und Verwandte aber auch durch Fremde.

Sexualisierte Gewalt kann jedes Mädchen treffen, unabhängig von ihrem Alter, ihrem Aussehen, ihrer Kleidung, ob arm oder reich und egal aus welchem Land sie kommt.

Wie Du als Mädchen mit solchen Übergriffen umgehst, ob Du Dich wehren konntest oder nicht und wie viel Dir das ausmacht, ist ganz unterschiedlich. Hier gibt es kein Richtig oder Falsch. Jede hat ihre guten Gründe, sich auf ihre eigene Weise zu verhalten.

Manche Mädchen fühlen sich mitschuldig, weil sie denken, sich falsch verhalten zu haben oder weil andere ihnen das vorwerfen.

Vergewaltigung - wie auch jede andere Form von sexualisierter Gewalt - ist niemals Deine Schuld. Die Verantwortung für einen Übergriff liegt immer beim Täter.