Netzwerk Nebenklage und Prozessbegleitung Koblenz veröffentlicht informativen Flyer

Foto: © Arman Zhenikeyev - Fotolia.com

Recht und Unterstützung für Frauen und Mädchen, die von sexualisierter Gewalt betroffen sind, - das ist das Anliegen von Rechtsanwältinnen, Psychosozialen Prozessbegleiterinnen und Frauennotruf-Beraterinnen aus Koblenz, die sich vor zwei Jahren zu einem Netzwerk zusammengeschlossen haben.

Sie wollen damit betroffenen Frauen und Mädchen ermöglichen, sich im Zusammenhang mit einem Strafverfahren so gut wie möglich vorzubereiten und es mit so wenig Belastung wie möglich durchzustehen.

Das neue Sexualstrafrecht bietet eine gute rechtliche Grundlage für die Strafbarkeit von sexueller Belästigung und sexueller Nötigung/ Vergewaltigung. Doch noch immer entschließen sich nur wenige Frauen und Mädchen zu einer Anzeige. Das Sprechen über einen erlebten Übergriff fällt vielen von ihnen schwer. Es müssen Entscheidungen getroffen werden, Kontakt zur Polizei aufgenommen werden, finanzielle Fragen geklärt werden. Möglicherweise wird es zu einer Begegnung mit dem Täter im Gerichtssaal kommen.

Eine rechtliche Einschätzung und Vertretung durch eine Rechtsanwältin, die Unterstützung einer Psychosozialen Prozessbegleitung und eine geschützte und vertrauliche Beratung im Frauennotruf können hier Sicherheit und Klarheit vermitteln.

 liveostockimages-fotolia.com

Das Netzwerk Nebenklage und Prozessbegleitung Koblenz hat jetzt einen Flyer veröffentlicht, der über die Angebote dieser drei Berufsgruppen informiert. Damit soll von sexualisierter Gewalt betroffenen Frauen und Mädchen ein möglichst früher Zugang zu Unterstützungsangeboten ermöglicht werden.

Den Flyer finden Sie oben rechts zum Ansehen und Herunterladen.