Pädagogische Fachkräfte

Fachkräften, die in ihrem beruflichen Alltag mit dem Thema "Sexualisierte Gewalt" konfrontiert werden, stehen Angebote zu, mit deren Hilfe sie Betroffene gut unterstützen können und mit denen sie ihre eigene Rolle und ihre Grenzen reflektieren können.

Die Angebote des Frauennotrufs zum Thema "Sexualisierte Gewalt gegen Frauen und Mädchen" richten sich an alle Berufsgruppen und werden je nach Anliegen und Zielgruppe konzipiert.

Informationsveranstaltungen

Zum Beispiel ein Vortrag zu sexueller Belästigung am Arbeitsplatz, Vorstellung des Frauennotrufs, Informationen zum Gewaltschutzgesetz oder Ähnliches

Kollegiale Supervision

Wenn Sie als Fachkraft mit betroffenen Mädchen und Frauen arbeiten und Fragen haben, bieten wir Fallbesprechungen in Form von kollegialer Supervision an.

Externe Fachberatung

Bei Verdacht auf sexualisierte Gewalt/ sexuellen Missbrauch innerhalb Ihrer Institution bieten wir externe Fachberatung an, die traumaspezifische Kompetenzen mit einer systemischen Perspektive verbindet und dabei sowohl die Situation der betroffenen Personen als auch den institutionellen Prozess im Blick hat.

Informations- bzw. Beratungsgespräche

Zum Beispiel wenn Sie als Fachkraft in Ausübung ihres Berufes durch einen Klienten oder Patienten sexuell belästigt werden oder wenn Fragen zum Schutz von Auszubildenden auftauchen

Fortbildung für Multiplikatorinnen

Wir organisieren Tagungen oder Workshops, zum Beispiel zu den Themen Selbstbehauptung/Selbstverteidigung, Trauma, Resilienz oder Selbsthilfe und führen Veranstaltungen zu anderen Fragen im Zusammenhang mit sexualisierter Gewalt durch.

Informations- und Beratungsnachfragen können in der Regel kurzfristig und kostenlos beantwortet werden.

Vorträge und Veranstaltungen bedürfen einer längerfristigen Anmeldung und werden in der Regel von der nachfragenden Stelle organisiert und finanziert.

Nach vorangegangener Bewerbung und gegenseitiger Vorstellung können Praktika im Frauennotruf geleistet werden.