Wenn die Zeit nicht alle Wunden heilt

Vortrag: Sexuelle Gewalterfahrungen älterer und alter Frauen

Plakat der Veranstaltung

25. November 2015
18.30 – 20.00 Uhr
StadtBibliothek Koblenz
im Forum Confluentes
Zentralplatz 1, 56068 Koblenz

 

 

Eine Veranstaltung des Arbeitskreises gegen Gewalt in engen sozialen Beziehungen, Region Koblenz in Kooperation mit der StadtBibliothek Koblenz anlässlich des Internationalen Tages „Nein zu Gewalt gegen Frauen“

Referentin:  Eva Jochmann, Frauennotruf Mainz

In der Öffentlichkeit finden sie kaum oder gar keine Beachtung: Sexuelle Gewalterfahrungen älterer und alter Frauen.

In der Folge bleiben die Betroffenen mit ihren Erlebnissen oft alleine – mit der Wiederkehr der Erinnerungen an frühere Traumatisierungen und mit den Folgen aktueller (sexueller) Gewalterfahrungen.

Die Möglichkeiten, erlebte sexualisierte Gewalt öffentlich zu machen, waren für frühere Frauengenerationen nahezu unmöglich. Unter anderem verhinderten fehlende Anlaufstellen und die starke Tabuisierung von sexueller Gewalt, dass betroffene Frauen Unterstützung zur Verarbeitung der Gewalterfahrungen erhielten. Auch heute noch werden bestehende Beratungsstellen zum Thema sexualisierte Gewalt oft nicht als Unterstützungsmöglichkeit wahrgenommen.

  • Was kann das bestehende Hilfesystem tun, um Frauen sowohl bei aktuellen Gewalterfahrungen als auch bei der Wiederkehr der Erinnerungen an zurückliegende Traumatisierungen zu unterstützen?
  • Was passiert im Falle von Pflegebedürftigkeit?
  • Wie können Pflegekräfte Traumareaktivierungen erkennen? 

 

Eintritt frei, Anmeldung nicht erforderlich

Kontakt oder Fragen bitte über die Gleichstellungsstelle der Stadt Koblenz: e-mail: gleichstellungsstelle [at] stadt [dot] koblenz [dot] de